Passend zur Muschelsaison hat sich Aleksander Zupanc, Besitzer von Loui Jules, Grillboutique und seit jüngstem auch der Grillbar, einen populären Klassiker aus belgischen und nordfranzösischen Küche überlegt: Moules et Frites (Miesmuscheln mit Pommes frites).

Diese bisweilen als Nationalgericht der französischsprachigen Gebiete Belgiens betrachtete Speise ist in vielen dortigen Restaurants erhältlich und besteht aus frischen, zumeist im Topf servierten Miesmuscheln in Gemüsesud, die mit Pommes frites serviert werden.

Anleitung

1 Für die Rouille (sämige Sauce) den Knoblauch pellen und fein würfeln, in Olivenöl anrösten. Anschließend zusammen mit den gehackten Kräutern, Frischkäse, Ei, Öl, abgezogener Paprika und Safran mit Hilfe eines Stabmixers in einem hohen Gefäß vermixen.

2 Für die Muscheln Sellerie, Lauch, Karotte, Chili und Zwiebel putzen, bzw. schälen und in Streifen schneiden – in Olivenöl anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und die Muscheln dazu geben. Ca 6-8 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen.

3 Die Kartoffeln schälen und in fingerdicke schmale Streifen schneiden. In kaltem Wasser liegen lassen, trocken schleudern. Bei 120°C in der Fritteuse (alternativ im Kochtopf) 8 Minuten vorfrittieren, dann zum Abtropfen auf ein Handtuch geben. Anschließend bei 180°C ein zweites Mal frittieren.

4 In einem tiefen Teller zuunterst die Muscheln mit Sud anrichten, darauf die Rouille geben. Die Pommes frites dazu servieren.

 

Zutaten

1) Miesmuscheln/Moules: 0,125 Stk. Sellerie frisch, 1 Stk. Karotte, 1 Stk. Lauch, 1 Stk. Zwiebel, 1 Stk. Chilischote, 2 EL Olivenöl, 100 ml Weißwein, 2 kg Miesmuscheln frisch, 1 Msp. Safran Pulver, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer
2) Sauce Rouille: 2 Stk. Knoblauchzehen, 2 Stk. Petersilie, 1 Stk. Abgezogener Paprika, 2 Stk. Basilikum Gewürz, 1 Stk. Majoran, 1 Stk. Estragon, 1 Stk. Ei, 50 gr Frischkäse, 50 ml Olivenöl, 1 Msp. Safran Pulver, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer
3) Pommes frites: 3 Stk. Kartoffeln, 1l Fritierfett (überwiegend pflanzliches Fett),, 1 Prise Salz