Wiener Schnitzel ist der Klassiker der – man ahnt es – Wiener Küche. Im Unterschied zum Schnitzel Wiener Art, das in der Regel aus Hähnchen- oder Schweinefleisch besteht, wird beim traditionellen Rezept Kalb aus der Oberschale verwendet – und in reichlich Schmalz ausgebacken. Als großer Schnitzelfan kann ich nur sagen: ein geschmacklicher Unterschied von Tag und Nacht!

Umso größer war meine Freude, dass mir die Köche vom Katzencafé kürzlich das Geheimrezept für ihren Menüklassiker verraten haben.

Anleitung

1 Die gekochten Kartoffeln in kleine Scheiben schneiden. Salatgurke schälen, der Länge nach halbieren und gemeinsam mit der gelben und roten Paprika sowie einer Zwiebel in Würfel schneiden.

2 Abschließend mit Senf, weißem Balsamico und Mazola-Öl vermengen sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3 Das in Scheiben geschnittene Kalbfleisch wahlweise glätten. Salzen und pfeffern, anschließend melieren und durchs Ei ziehen.

Wiener Schnitzel

4 Durch Paniermehl ziehen, abklopfen und in der Pfanne auf beiden Seiten wahlweise traditionell in Butterschmalz oder Öl anbraten.

 

Zutaten

1) Salat 1kg Kartoffeln, ½ je rote und gelbe Paprika, 1 Gurke, 2 EL Senf, Salz, Pfeffer, Balsamico & Öl nach Geschmack

2) Kalbsschnitzel 800g Kalbfleisch, ca. 8 dünne Scheiben (aus Oberschale), 3 Eier, Mehl, Paniermehl
wahlweise Butterschmalz oder Öl